• Admin

86.979 km erradelt beim 8. Stadtradeln 2018

Aktualisiert: 2. Nov 2018



8. STADTRADELN in Oberursel: 86.979 km erradelt und 12.351 Kilogramm Kohlendioxid gespart!


Zum 8. Mal hat sich Oberursel (Taunus) an der Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN betei­ligt. 497 Bürgerinnen und Bürger, davon 18 aktive Mitglieder des Kommunalparlaments, halfen mit ihrer Kilometerzählung erneut dabei, umweltfreund­liche Mobilität in den Fokus zu rücken. Gemeinsam legten sie 86.979 Kilometer mit dem Rad zurück und vermieden im Vergleich zu Autofahrten 12.351 Kilogramm Kohlendioxid!

Erster Stadtrat Christof Fink: „Das STADTRADELN war erneut ein Erfolg und gleichzeitig der Auftrag, 2019 noch engagierter in die Pedalen zu treten, um das Ergebnis zu steigern. Neben Klimaschutz, Spaß und Gesundheitsförderung wurde den Teilnehmern außerdem Mobilität zum Nulltarif und den Menschen in der Stadt eine sauberere und leisere Umgebung geboten. Herzlichen Dank allen, die mitgeradelt sind und ohne die wir die Aktion nicht hätten durchführen können.“

Die statistischen Werte: Oberursel und das Stadtradeln

2011             30.779 km

2012             27.039 km

2013             44.641 km

2014             58.495 km

2015             71.434 km

2016           109.499 km

2017             96.358 km

2018         86.979 km


Im Jahr 2018 beteiligten sich deutschlandweit 761 Kommunen an der Aktion Stadtradeln. Oberursel belegt mit den 86.979 geradelten Kilometern bundesweit Platz 180.

In Hessen nahmen 80 Kommunen an der Aktion Stadtradeln teil, Oberursel (Taunus) belegt unter den hessischen Städten Platz 19.

In der Wertung „Fahrradaktivstes Kommunalpar­lament“ liegen die Oberurseler Parlamentarier deutschlandweit auf dem 72. Platz mit 28,9 Kilometern pro Parlamentarier und in Hessen auf Platz 3.

Mit Heiko Scholl engagierte sich an der diesjährigen Aktion auch wieder ein Oberurseler als sogenannter „Stadtradel-Star“. Er verzichtete für drei Wochen vollständig auf das Auto und legte insgesamt 507 km zurück. „Mir persönlich liegt das Fahrrad schon immer sehr am Herzen, ich habe es zu meinem Beruf gemacht. Ob zugeparkte Gehwege, schlechte Luft oder Stau: Weniger Autos bedeuten auf jeden Fall mehr Lebensqualität! Daher wünsche ich mir einfach, dass wir mehr darüber nachdenken, wie viel Auto eine Person wirklich braucht. Es geht in Zukunft darum, wie jeder, wenn es nötig ist, ein passendes Transportmittel zur Verfügung haben kann, aber gleichzeitig nicht überall geparkte Autos Raum verschwenden. Lösungen können beispiels­weise Car-Sharing sein oder Lastenräder, die die Bewohner von Mehrfamilienhäusern zusammen nutzen.“

Gestern Abend trafen sich die Oberurseler Stadt­radler zur traditionellen Abschlussveranstaltung im Gasthof „Zum Schwanen“. Dabei wurden alle Teilnehmer/-innen ausgezeichnet und die besten Teams sowie erfolgreichsten Radfahrer/-innen bekanntgegeben.

Alle Informationen und weitere Ergebnisse zum STADTRADELN in Oberursel (Taunus) finden sich unter www.stadtradeln.de.

Christof Fink

Erster Stadtrat