top of page
Suche

Am 6. Oberurseler Altstadt-Flohmarkt öffnen Anwohnerinnen und Anwohner ihre Höfe


Am Samstag, 3. September 2022, wird zwischen 10 Uhr und 16 Uhr auf dem 6. Oberurseler Altstadt-Flohmarkt in vielen Straßen* der historischen Altstadt „getrödelt“. Es beteiligen sich mehr als 90 Hausgemeinschaften, die ihre sonst verschlossenen Tore öffnen und einen Blick in verborgene Ecken und Winkel gewähren.


Der Flohmarkt in Oberursels Altstadt-Höfen ist eine Nachbarschaftsinitiative rund um das Organi-sationsteam von Bianca Hartmann und Carola Kennedy in Kooperation mit der Stadt Oberursel (Taunus) und geht auf die Initiative von Bürgermeisterin Antje Runge als Anwohnerin zurück. Der Termin, immer am ersten Samstag im September, hat sich mittlerweile im Kalender der Besucherinnen und Besucher sowie der Anwohnerinnen und Anwohner der Altstadt etabliert.


„Der Altstadt-Flohmarkt ist nicht nur ein fröhlicher Treffpunkt für Flohmarktfans aus Oberursel und der Umgebung, sondern auch für die Altstadtbewohnerinnen und -bewohner, die mit großer Freude den Besucherinnen und Besuchern ihre Höfe präsentieren und den großen Zusammenhalt pflegen. Kommen Sie nach Oberursel und lernen Sie unsere romantische Altstadt mit ihren vielen malerischen Winkeln und einem Blick hinter die Kulissen kennen – stöbern, feilschen und kaufen Sie an den vielen Ständen, bei Krimskrams und Trödel ist so manches Nützliches und vielleicht das ein oder andere lang gesuchte Sammlerstück dabei. Altes wird nicht weggeworfen und die Weiterverwendung verbindet das Schnäppchen mit einem ökologischen Wert, dabei steht die Achtsamkeit im Mittelpunkt,“ lädt Bürgermeisterin Antje Runge ein.


Das Organisationsteam aus der Altstadt freut sich auf den großen Tag. „Der Hofflohmarkt steht für unser großes nachbarschaftliches Miteinander in der Altstadt. Wir freuen uns darauf, Gästen einen Blick in die malerischen Höfe zu bieten und zugleich noch etwas für die Nachhaltigkeit zu tun. Vielen Dank an die Stadtverwaltung für die tolle Unterstützung bei der Umsetzung unserer Nachbarschaftsinitiative“, freuen sich die Vertreterinnen und Vertreter des Organisationsteams.

Beim Flohmarkt in den Altstadt-Höfen kann jeder in den idyllischen Gassen auf die Suche nach Besonderheiten gehen. Im Angebot finden sich Antiquitäten und Sammlerstücke aller Art, Puppen und Bären, Bilder und Grafiken, Bücher und Schallplatten, Schränke und Töpfe, Omas Weißwäsche, Kinderspielzeug, Kleidung und vieles mehr. So mancher verstaubte Kram hat sich hierbei schon als wertvolles Kleinod entpuppt.





Auch Institutionen der Stadt Oberursel (Taunus) reihen sich in den Altstadtflohmarkt ein. Die Stadtbücherei organisiert gemeinsam mit dem Förderverein „Freunde der Stadtbücherei Oberursel e. V.“ einen Bücherflohmarkt. Die Stadtbücherei bleibt deshalb an dem Tag bis 16 Uhr geöffnet. Der Stand vom Verein „Frauen helfen Frauen“ befindet sich direkt an der Stadtbücherei in der Eppsteiner Straße. Dort kann nach Taschen, Schmuck und Accessoires gestöbert werden. Auch der Seniorentreff „Altes Hospital“ beteiligt sich mit einem Flohmarktstand im Hof der Hospitalstraße 9.


Parallel findet auf dem historischen Marktplatz von 9 bis 16 Uhr der wöchentliche „Altstadtmarkt – Bio.Regional.Genuss“ statt. Er bietet eine breite Auswahl an Bioprodukten sowie nachhaltigen und regionalen Angeboten. Besonders geeignet ist der Altstadtmarkt mit seinen Liegestühlen und Sitzmöglichkeiten für eine Pause beim Flohmarktbummel und eine kleine Stärkung.


Die neue Sonderausstellung „Spuren aus keltischer Zeit im Hochtaunus“ kann zwischen 10 und 16 Uhr im Vortaunusmuseum, direkt am historischen Marktplatz, besucht werden. Oder lassen Sie sich von der erfahrenen Stadtführerin Marion Unger um 14 Uhr durch die Altstadt führen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Auch der Oberurseler Ehrenbürger und Stadthistoriker Manfred Kopp hat einen Stand vor seinem Haus in der St.-Ursula-Gasse 11. Hier steht er als Ansprechpartner rund um die Stadtgeschichte, die Altstadt oder auch das Camp King zur Verfügung.


Die katholische Pfarrei St. Ursula beteiligt sich ebenfalls am Altstadtflohmarkt. Das große blaue Hoftor in der St. Ursula Gasse ist geöffnet, der „Straßenkreuzer“ erwartet die Gäste mit Kaffee und Kakao. Außerdem gibt es dort einen Kinderflohmarkt mit insgesamt 12 Ständen.

In der Hofeinfahrt von „Alt Orschel“ am Marktplatz werden von 11 bis 15 Uhr „Worscht und Äppelwoi" angeboten. Im Hof von Jockel Döringer in der St.-Ursula-Gasse übernimmt Tobias Cunz den Schoppeverkauf.


*Gefeilscht und gekauft werden darf in folgenden Altstadt-Gassen: Ackergasse, An der Burg, An der Herrenmühle, Bleichstraße, Eppsteiner Straße zwischen Marktplatz und Hainstraße, Obere und Untere Hainstraße, Hollerberg, Marienstraße, Marktplatz, Neutorallee, Obergasse, Schlenkergasse, Schulstraße, St.-Ursula-Gasse, Strackgasse, Vorstadt, Weidengasse, Wiederholtstraße, Untere Schulstraße und Hospitalstraße.


Anfahrt: Mit der U3 bis Oberursel Altstadt, von dort 5 Gehminuten.

Parken: Auf dem Parkplatz „Bleiche“, dem Rathausparkplatz oder den Parkhäusern in der Innenstadt.

Comments


bottom of page