top of page
Suche

Baumaßnahmen am Feuerwehrhaus Weißkirchen sind auf der Zielgeraden



Bald ist es soweit: Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Weißkirchen müssen nicht mehr lange warten, bis Sie endlich wieder aus ihrem frisch sanierten Gerätehaus ausrücken können.

Erster Stadtrat und Feuerwehrdezernent Christof Fink: „Für die wichtige Arbeit der Feuerwehr Weißkirchen wird es durch die Umbaumaßnahmen schon bald einige Erleichterungen im Einsatzbetrieb geben und auch neue Räume für die Jugendarbeit, was sehr erfreulich ist. Herzlichen Dank an alle Beteiligten und auch an die Wehr Weißkirchen für die hervorragende Arbeit, die hier im Ortsteil und auch für die gesamte Stadt geleistet wird, weit über den Brandschutz hinaus.“

Das mittlerweile älteste Feuerwehrhaus in Oberursel (Taunus) wurde noch vor der Gemeindegebietsreform fertiggestellt und 1971 von der Freiwilligen Feuerwehr Weißkirchen bezogen. Über die letzten 50 Jahre erfolgten zwar mehrere An- und Umbauten, die Räumlichkeiten entsprachen aber längst nicht mehr den Anforderungen an ein zeitgemäßes Feuerwehrhaus. Aus diesem Grund wurden die aktuell laufenden Baumaßnahmen am Gebäude notwendig, welche mittlerweile weit fortgeschritten sind.


Im ersten Bauabschnitt wurde Ende 2020 eine zweite Fahrzeughalle in sogenannter Leichtbauweise errichtet. Hier haben zwei Einsatzfahrzeuge ihren neuen Unterstand gefunden, um von dort in die Einsätze zu starten. Dies war vor allem deshalb notwendig, weil die Feuerwehrfahrzeuge mittlerweile größer sind als in den 70er Jahren und die Feuerwehr umfangreichere Aufgaben zu leisten hat. Um die Sicherheit der ehrenamtlichen Einsatzkräfte zu gewährleisten und damit sich ankommende und ausrückende Feuerwehrleute nicht gegenseitig behindern war es notwendig, einen sog. Alarmweg gemäß den geltenden Vorschriften neu zu planen und umzulegen.


Im zweiten Bauabschnitt, der im 1. Quartal 2021 startete, wurden an der bestehenden Fahrzeughalle die Einfahrtstore entfernt, das gesamte Dach der Halle kontrolliert rückgebaut, die Wände der Halle erhöht und das Dach wieder geschlossen. Durch die Erhöhung der Halle um 83 cm konnten neue, größere Tore eingebaut werden. Diese gewährleisten auch modernen Einsatzfahrzeugen die sichere Ein- und Ausfahrt in die Halle. Neben den primären Aufgaben im Rahmen des Brandschutzes und der allgemeinen Hilfe im Stadtteil Weißkirchen deckt die Wehr auch überörtliche Sonderaufgaben in der Stadt Oberursel und im Katastrophenschutz des Hochtaunuskreises ab, worin sich die Umbauten zusätzlich begründen.


Während der Baumaßnahme zeigte sich, dass eine Seitenwand der Fahrzeughalle der künftigen Belastung nicht standhalten würde, da sie in einem wesentlich schlechteren Zustand war, als ursprünglich angenommen. Nach Absprache mit einem Statiker und verschiedenen Berechnungen wurde entschieden, dass diese Wand Stück für Stück abgebrochen und anschließend wieder neu errichtet werden muss. Wände und Decke wurden so dimensioniert, dass sie die zukünftige Last der erhöhten Halle und der, in Teilbereichen darüber entstandenen Räumlichkeiten, sicher tragen können. Die Aufstockung wurde in Holzbauweise realisiert und ist vom Obergeschoss des Bestandsgebäudes aus durch einen neu geschaffenen Zugang zu erreichen.


Mangel an Räumen für die Jugendarbeit und die Brandschutzerziehung stellten die Wehr immer wieder vor Herausforderungen. Hierfür stehen jetzt die im Obergeschoss geschaffenen beiden neuen Räume für die Jugendarbeit zur Verfügung und sind eine wichtige Ergänzung für die Nachwuchsförderung der Feuerwehr Weißkirchen.

Ergänzend zu den baulichen Veränderungen auf dem Gelände der Feuerwehr wurde zusätzlich eine ca. 40 m lange Hecke gesetzt, ein Baum gepflanzt und die neuen Dachflächen, rund 260 m², extensiv begrünt. Es ist geplant, auf dem Dach eine Photovoltaik Anlage zu errichten.

Unterschiedliche Herausforderungen, die zu Baubeginn nicht abzusehen waren, haben zu Verzögerungen im Baufortschritt geführt: unvorhersehbare Gegebenheiten an der Bausubstanz, massive Lieferengpässe für verschiedene Baumaterialien und auch Firmen, die zeitweise komplett in Quarantäne mussten. Mittlerweile sind aber alle am Bau Beteiligten guter Dinge, dass die Baumaßnahme im Laufe des 2. Quartals 2022 abgeschlossen sein wird.


Die Freiwillige Feuerwehr Oberursel-Weißkirchen freut sich schon sehr auf die Nutzung des neuen Feuerwehrhauses. Nicht zuletzt spielen das Gebäude und die angrenzende Bleiche auch für das kulturelle Leben im südlichen Stadtteil eine wichtige Rolle. Veranstaltungen wie z.B. die Kerb oder der Tag der offenen Tür in und um das Feuerwehrhaus sind aus dem Stadtteilleben nicht mehr wegzudenken. Und gerade nach zwei Jahren Pandemie ist die Freude auf diese Veranstaltungen, aber auch die Rückkehr zum geregelten Dienst- und Übungsbetrieb, besonders groß.


Christof Fink

Erster Stadtrat



Comments


bottom of page