Erster Gründerdialog in der Oberurseler Krebsmühle

Aktualisiert: 2. Sept 2019



Die Wirtschaftsförderung der Stadt Oberursel (Taunus) bietet zusammen mit den Städten Bad Homburg v.d.H. und Friedrichsdorf den Gründer*innen im Hochtaunuskreis an, sich im ExistenzgründerNetzwerk Hochtaunus miteinander zu vernetzen, auszutauschen und von geförderten Gründerseminaren zu profitieren.


Das nächste Treffen findet am Dienstag, 10. September 2019, ab 19 Uhr, zum ersten Mal in der Oberurseler Krebsmühle statt – und steht ab sofort auch unter einem neuen Namen: Gründerdialog!

Die Krebsmühle ist schon seit Jahrzehnten Geburtsstätte für originelle Ideen und kreative Ansätze - eine Plattform für echte Macher*innen, Querdenker*innen und kreative Geister. Dieses Jahr feiert sie ihr 40-jähriges Jubiläum und ist somit die perfekte Location für einen Gründertreff, der möglicherweise hier auch fest etabliert werden kann.


Beim ersten Gründerdialog bekommen alle Gründer*innen die Chance, sich und ihre Gründungsidee in einem kurzen Pitch vorzustellen. Julius Schießer von der Imkerei Schießer aus Friedrichsdorf wird von seinem Crowdfunding-Projekt des ersten Unverpackt-Ladens im Taunus berichten. Eingeladen ist außerdem Adrian Gier von Ubernet aus Oberursel, der praktische Tipps zum zielgruppenorientieren Online-Marketing geben wird.


Die Gründer*innen profitieren nicht nur aus den Erfahrungsberichten und der Vernetzung untereinander, sondern auch vom direkten Kontakt zu den Wirtschaftsförderungen der Städte Oberursel (Taunus), Bad Homburg v.d.H. und Friedrichsdorf, die bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten, lokaler Netzwerke, Standort- und Marktinformationen wertvolle Tipps geben können.

Anmeldungen sind bis zum 09.09.2019 unter www.oberursel.de/gruenderdialog möglich. Der Eintritt ist kostenfrei.


Hans-Georg Brum

Bürgermeister


#deutsch