• Stadtmarketing

Erster Streetsoccer-Platz für Stierstadt ist finanziert


Die Spieler des FV Stierstadt sind stolz auf den Erfolg ihres Projektes auf der TaunaCrowd und freuen sich auf den ersten Anpfiff auf ihrem neuen Streetsoccer-Platz.



Mehr als 10.000 Euro über TaunaCrowd eingesammelt


Die Stimmung bei den Mitgliedern des Fußballvereins 1935 e.V. Stierstadt ist ausgelassen: Nachdem bereits in einer Woche die ursprüngliche Zielsumme von 8.888 Euro auf der Crowdfunding-Plattform TaunaCrowd der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH erreicht war, machten sich die Mitglieder als Crowd nochmal stark und erreichten zum gestrigen Abschluss des Projekts sogar mehr als 10.000 Euro für den Bau des ersten Streetsoccer-Platzes in Oberursel-Stierstadt. Jetzt ist vielleicht auch noch die Flutlichtanlage drin.

Eva Backman, Crowdfunding-Beauftragte des Vereins, ist ganz aus dem Häuschen: „Bereits nach einer Woche durften wir den Erfolg unseres Projektes auf der Plattform feiern. Da das Crowdfunding nach oben offen ist, warben wir trotzdem nochmal in allen uns zur Verfügung stehenden Netzwerken und wurden mit einer enormen Spendenbereitschaft belohnt. Das Projekt entwickelte auf der TaunaCrowd und über zahlreiche Multiplikatoren eine regelrechte Sogwirkung und das Ergebnis übertraf all unsere Erwartungen.“

Stephan Leber, Vorsitzender des Vereins, ergänzt: „Dass uns die Finanzierung unseres Herzenswunsches so schnell gelingt, hätten wir nie für möglich gehalten. Hierbei haben insbesondere die Prämien beigetragen, die wir speziell für Firmen entwickelt haben. Die Bandenwerbung mit Firmenlogo am neuen Streetsoccer-Platz war beispielsweise sehr schnell ausverkauft und brachte pro Unterstützung immerhin 400 Euro ein.“ Und er ergänzt: „Aber unser Dank gilt auch allen Eltern, Großeltern, Spielern, Vereinsmitgliedern, Bekannten und Freunden, die unser Projekt mit vielen und zum Teil unerwartet großen Spenden unterstützt, weiterverbreitet und so maßgeblich zum Erfolg beigetragen haben.“

Nun kann der erste Streetsoccer-Platz in Stierstadt mit einer Fläche von 20 x 13,5 Metern gebaut werden. Aus Sicht des Projektstarters Stephan Leber, der einst selbst für den FV Stierstadt gespielt hat, bietet Streetsoccer für die ganz Kleinen einen idealen Einstieg in den Fußball, weil ungezwungen und auf kurze Distanzen gespielt wird. „Aber auch die Großen sowie unsere „Senioren“ und Spieler mit hohem Leistungsfokus werden neue Möglichkeiten des Fußballs entdecken“, freut er sich. Zudem plant der Verein auch Streetsoccer-Events auf dem neuen Platz.

„Corona-Hilfe“ von 250 Euro noch bis Ende August

Insgesamt sieben Projekte konnten seit dem Start der TaunaCrowd – die erste Crowdfunding-Plattform für Oberursel und den Hochtaunuskreis – erfolgreich finanziert werden. Gemeinnützige Initiativen und Vereine können unter www.taunacrowd.de ihre Projekte einstellen und Unterstützer*innen für diese gewinnen. Die Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH stellt die Plattform zur Verfügung und unterstützt die eingestellten Projekte zusätzlich über den Stadtwerke-Fördertopf und spezielle Aktionen, wie die noch bis 31. August laufende „Corona-Hilfe“-Aktion. Bei dieser erhalten alle Projekte mit einer Zielsumme von mindestens 1000 Euro eine zusätzliche Unterstützung von 250 Euro von den Stadtwerken Oberursel.

Von dieser „Corona-Hilfe“ profitiert auch der Fußballverein 1935 e.V. Stierstadt. „Es freut uns, dass unsere Idee „Gemeinsam mehr erreichen!“ inzwischen bei den gemeinnützigen Vereinen und Initiativen im Hochtaunuskreis angekommen ist und der FV Stierstadt alle Chancen, die Crowdfunding bietet, genutzt hat, um so ein großes Projekt in so schneller Zeit erfolgreich zu finanzieren. Wir hoffen, dass dies nun auch viele andere Vereine und gemeinnützige Initiativen im Hochtaunuskreis ermutigt, diese einmalige Plattform für sich und ihre Projekte zu nutzen“, so Andrea Königslehner, Leiterin Marketing & Kommunikation bei den Stadtwerken Oberursel. „Wir als regionales Energieversorgungsunternehmen unterstützen jedes Projekt auf der TaunaCrowd mit vielfältigen PR-Maßnahmen. Aber der Verlauf dieses Projektes hat auch sehr deutlich gezeigt, was alles mit ein wenig Engagement seitens des Projektstarters zu schaffen ist. Einfach toll!“

Einfaches Prinzip

Die TaunaCrowd funktioniert nach dem Alles oder nichts-Prinzip: Projektstarter*innen, die finanzielle Unterstützung für die Umsetzung eines gemeinnützigen Projekts benötigen, beschreiben dieses auf der Crowdfunding-Plattform. Der Förderbedarf und der Spendenzeitraum werden auf der TaunaCrowd öffentlich gemacht. Innerhalb von maximal 60 Tagen können die Projektstarter*innen bei Familie, Freunden und Bekannten sowie über soziale Netzwerke und sonstige Medien für ihr Projekt werben und Geld zur Verwirklichung ihres Lieblingsprojektes einsammeln. Wenn die anfangs definierte Summe zusammenkommt, wird der Betrag ausgezahlt. Wird das Ziel verfehlt, erhalten die Unterstützer*innen ihr Geld automatisch zurück. Sollte mehr Geld für ein Projekt zusammenkommen als ursprünglich geplant, profitieren die Projektstarter*innen, denn das Crowdfunding ist nach oben offen.

Weitere Informationen zur TaunaCrowd gibt es unter www.taunacrowd.de oder unter Telefon 06171 509-134.