top of page
Suche

Förderprogramm läuft noch bis Ende November 2023



Das kommunale Förderprogramm „Solar“ war von den Stadtverordneten als zusätzliche Stimulation für den Ausbau von Solaranlagen gedacht und mit 80.000 Euro für das Jahr 2022 ausgestattet. Bisher sind erfreulicherweise über 180 Förderanträge mit einem Volumen von mehr als 250.000 Euro eingegangen.


Ausgezahlt wurden bislang aber nur rund 20.000 Euro. „Die weltweite Lieferkettensituation führt dazu, dass die meisten der beantragten Solaranlagen nicht im Jahr 2022 fertiggestellt werden können. Die Stadtverordnetenversammlung hat aber gestern dem Beschlussvorschlag der Verwaltung zur Änderung der Förderrichtlinie zugestimmt. Die Abgabefrist der Nachweise ist nun bis 30.11.2023 verlängert und die noch verfügbaren Haushaltsmittel in Höhe von rund 60.000 Euro werden ins Jahr 2023 verschoben“, freut sich Bürgermeistern Antje Runge über die Zustimmung der Stadtverordneten.

Haushalte, die bereits einen Antrag gestellt haben, werden über die Änderungen informiert. Schön zu wissen: Sollten alle Anträge umgesetzt werden, wird auf privaten Dächern der Bau von mindestens 1.600 Kilowatt-Peak Leistung von Photovoltaikanlagen umgesetzt.


Antje Runge

Bürgermeisterin



Commentaires


bottom of page