top of page
Suche

Ironmänner auch im Alter: Filmvorführung „Altes Eisen“ im Rathaus



Am Mittwoch, 21. September 2022, wird um 20 Uhr der neue Film von Andreas Hett mit dem Titel „Altes Eisen“ im Großen Sitzungssaal des Oberurseler Rathaus gezeigt. Der Eintritt ist frei, die Personenzahl ist beschränkt. Eine Anmeldung ab 15. September bei der Seniorenbeauftragten Katrin Fink, telefonisch unter 06171 502 289 oder per E-Mail an katrin.fink@oberursel ist erforderlich.


Trailer:


Informationen zum Film


Über 2 Jahre hat der Oberurseler Filmemacher Andreas Hett seine ehemaligen Triathlonkollegen Kalli Nottdrodt und Winfried Schmidt mit der Kamera begleitet. Er zeigt das Bild zweier Sportler, die nie mit dem Triathlon aufgehört haben und mit 65 oder 70 noch Weltmeister in ihrer Altersklasse wurden. Sie haben unzählige Ironmanstarts – weltweit – nicht nur absolviert, sondern in ihrer Altersklasse gewonnen oder standen auf dem Podest der Besten. Was bewegt sie dazu, im Alter weiterhin unzählige Stunden zu trainieren und sich sportlich auf höchstem Niveau zu fordern? Ist es eine Lebensphilosophie, ein Muss, eine Sucht…? Der Film geht diesen spannenden Fragen nach und nimmt Interessierte auf eine bewegte filmische Reise zweier legendärer Ironmänner mit, deren sportliche Biografie zudem eng mit Oberursel verbunden ist. Ganz nebenbei beschreibt der Film auch das Entstehen des Triathlons in der Brunnenstadt. Es gibt viele Oberurseler Impressionen, ob vom Brunnenfest- oder Feldberglauf sowie der Umgebung.

Andreas Hett, der selbst viele Jahre aktiver Triathlet war und durch die Bekanntschaft mit den beiden Protagonisten des Films, in den 80ern selbst zum Triathlon kam, stellt in seiner Dokumentation die zwei Ironmänner aus nächster Nähe vor. Der Film dauert ca. 90 Minuten. Im Anschluss an den Film gibt es ein kleines Filmgespräch mit Andreas Hett, eventuell sind auch die Protagonisten anwesend. Für Fragen steht auch Patrick Heinzelmann, Triathlet und. Facharzt für Orthopädie, zur Verfügung. Ein kurzer Trailer sowie weitere Infos zum Film sind unter www.ahett-kunsttherapie.de und auf Facebook zu sehen.

Die Filmvorführung wird von der Seniorenbeauftragten Katrin Fink unterstützt, denn das Thema „Gesund älter werden“, bei dem Bewegung bis ins hohe Alter eine große Rolle spielt, ist ihr ein großes Anliegen. Es wird an dem Abend auch einen Infostand mit diversen Broschüren zum Thema geben.


Christof Fink

Erster Stadtrat


Comments


bottom of page