top of page
Suche

„Markt der lokalen Manufakturen“ auf dem historischen Marktplatz!

Aktualisiert: 31. März 2022



Ab Frühsommer soll samstags der „Markt der lokalen Manufakturen“ auf dem historischen Marktplatz starten: regional, nachhaltig und mit Genuss


Ab Frühsommer 2022 soll auf dem historischen Marktplatz der „Markt der lokalen Manufakturen starten. Diesem Konzept hat der Magistrat im Februar zugestimmt. Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Haupt-, Finanz- und Digitalisierungsausschuss morgen und der Stadtverordnetenversammlung am 7. April wird dieser dann ab dem Frühsommer das bestehende Angebot auf dem Wochenmarkt erweitern. Der dort etablierte Versorgermarkt auf dem Epinay-Platz soll dort im Rahmen des Zwei-Standort-Konzepts samstags weiterhin bis mittags stattfinden. Die Marktzeiten auf dem historischen Marktplatz sind von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr geplant. Eingebunden in die Konzepterstellung waren auch die akutellen Marktbeschicker, die Anwohnerinnen und Anwohner rund um den Marktplatz und der Gewerbeverein fokus O, die ausnahmslos das Konzept unterstützen.


„Der „Markt der lokalen Manufakturen“ ist wichtig, um die Oberurseler Innenstadt inklusive der Altstadt durch ein neues Angebot zu beleben. da Der Wegfall des Samstagsmarktes auf dem historischen Marktplatz hatte teilweise dramatische, wirtschaftliche Folgen für die Geschäfte in der Altstadt. Wir als Stadt stehen hier in einer besonderen Verantwortung“, wirbt Bürgermeisterin Antje Runge für die Neuausrichtung des Samstagsmarktgeschehens in Oberursel.


Der 1. Vorsitzende des fokus O, Reiner Herrmann, unterstreicht die Bedeutung des Vorhabens für den Oberurseler Handel: „Der fokus O. begrüßt das neue Konzept ‚Markt der lokalen Manufakturen‘ auf dem historischen Marktplatz. Gerade das zusätzliche Angebot sehen wir als attraktive Bereicherung für Oberursel an. Dies erweitert die Vielfalt für die Besucher/innen zum dem bestehenden Angebot auf dem Epinay-Platz .Die angedachten Öffnungszeiten werden für eine zusätzliche Belebung der Innenstadt und den Handel sorgen. Das vorliegende Konzept der Lokalen Manufakturen hat regionale Strahlkraft.“


Der Markt der lokalen Manufakturen soll ein neues Format werden, das besondere Akzente setzt beim Thema Nachhaltigkeit. So ist z.B. geplant, dass er plastikfrei ist. Neben einem Angebot von regionalen Lebensmittelproduzenten sowie Bio-Qualität wird es Kunsthandwerk zu kaufen geben. Produktionsprozesse werden beispielsweise durch Schaukeltern sichtbar und erlebbar gemacht. Auch ein kulturelles Rahmenprogramm unter Beteiligung der Oberurseler Vereine und städtischer Einrichtungen sowie Künstlerinnen und Künstlern ist geplant. Verzehrbereiche laden Besucherinnen und Besucher zum Verweilen ein, hier können frische Produkte vom Markt wie auch Mitgebrachtes zu sich genommen werden: Einkaufen, sich treffen und gastronomischer Genuss vom lokalen Produzenten verbinden sich zu einem schönen Markttag.


Das besondere Ambiente des historischen Marktplatzes stellt hohe Anforderungen an einen stimmigen Rahmen. „Die Idee ist, beide Märkte miteinander zu verbinden und die Samstagseinkäufer zum Bummeln und Flanieren einzuladen. Beim Bummeln zwischen den Märkten flaniert man durch die Innenstadt und unsere schönen Geschäfte. Ein besonderes Augenmerk wird auf Qualität und Vielfalt des Angebots gelegt, wobei Bioprodukte und nachhaltige Erzeugnisse klar im Trend liegen “, so Bürgermeisterin Antje Runge.

Um durchgängig die Themenpalette „regional, nachhaltig, Bioqualität“ sicherzustellen, werden deshalb Kriterien bzw. Richtlinien für die Vergabe von Standplätzen aufgestellt.


Bereits jetzt wird eine Verknüpfung zum Förderprogramm „Zukunft Innenstadt“ hergestellt. Dies ist wichtig, weil so Synergien genutzt und eine nachhaltige (Infra-)Struktur geschaffen werden kann. Die finanziellen Mittel für das neue Konzept wurden bereits mit dem Haushalt 2022 genehmigt.

Perspektivisch soll die Sperrung der Eppsteiner Straße in das Konzept „Markt der Manufakturen“ einbezogen werden. Die Erprobung soll im Rahmen des Umbaus der Eppsteiner Straße erfolgen.

Interessierte Marktbeschicker und gastronomische Standbetreiber können sich gerne ab sofort bei Citymanager Marcus Scholl informieren und ihr Interesse bekunden. Alle Infos unter unter oberursel.de/citymanagement


Antje Runge

Bürgermeisterin



Comments


bottom of page