NBO unterstützt, wenn das Haus nicht verlassen werden kann oder darf



Hilfe direkt: NBO unterstützt, wenn das Haus nicht verlassen werden darf oder kann



Für Freiwillige Helfer/innen:

https://www.freinet-online.de/forum/register_extern.php?assign_to_agid=1125&assign_to_group=6


Für Bedarfe:

https://www.freinet-online.de/forum/submit_organisation.php?assign_to_agid=1125&assign_to_orga=latest&assign_to_priority=corona_private


ggf. für Bedarfe von Institutionen:

https://www.freinet-online.de/forum/submit_organisation.php?assign_to_agid=1125&assign_to_orga=latest&assign_to_priority=corona_institution



Die Ehrenamtsagentur „Netzwerk Bürgerengage­ment Oberursel“ (NBO) bietet seit Beginn der Corona-Pandemie Unterstützung bei  nachbarschaftlichen Hilfen an. „Erfreulich ist, dass die Hilfsbereitschaft in der Oberurseler Bürgerschaft auch in dieser kritischen Zeit sehr hoch ist. Aktuell haben sich 200 Helfende beim NBO registrieren lassen, vor allem jüngere Mitbürgerinnen und Mitbürger stehen gerne zur Verfügung“, so der Erste Stadtrat Christof Fink.  

Die neuen telefonischen Sprechzeiten des NBO werden gut angenommen. Jeweils von Montag bis Samstag, zwischen 10 und 13 Uhr, steht unter der Telefonnummer 06171 502 180 ein Ansprechpartner zur Verfügung. Außerhalb dieser Zeiten läuft ein Anrufbeantworter, der täglich mehrfach abgehört wird. „Aktuell konnte das NBO bereits 20 Bedarfsmeldungen vermitteln“, so Fink weiter.  

Bürgerinnen und Bürger, die ihre Wohnung nicht mehr verlassen dürfen oder können, um Einkäufe zu erledigen oder ihren Hund auszuführen, können sich weiter gerne melden.

Eine Anfrage ist auch per Mail unter zeit_spenden@oberursel.de möglich. Alle Anmeldeformulare sind auch auf der städtischen Homepage unter www.oberursel.de abrufbar.

Und natürlich sind auch freiwillige Helferinnen und Helfer weiter willkommen! 


Christof Fink

Erster Stadtrat