top of page
Suche

Oberursel bei der Fairen Woche



„Zukunft fair gestalten“ Die Faire Woche 2021 in Oberursel

Unter dem Motto „Zukunft fair gestalten“ findet vom 10. bis 24. September 2021 die bundesweite Faire Woche statt. Weltläden, Schulen, Fairtrade-Initiativen, Kirchengemeinden, Gastronomiebetriebe und viele weitere Akteure laden bundesweit bei rund 2.000 Veranstaltungen dazu ein, den Fairen Handel kennenzulernen. Auch Oberursel macht mit! Die Fairtrade Steuerungsgruppe der Stadt Oberursel (Taunus) und die Amnesty-Gruppe Oberursel-Steinbach laden die Schulklassen weiterführender Schulen und interessierte Bürgerinnen und Bürger zu folgenden Veranstaltungen ein: Die Fotoausstellung "Nachhaltig handeln – Arbeitsschwerpunkte von Fairtrade" zeigt, wie durch Fairen Handel die Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung umgesetzt werden können. Thematisiert werden aber auch die Menschenrechtsverletzungen, die mit der Produktion vieler Waren, die nicht unter den Regularien der Fairen und nachhaltigen Produktion hergestellt werden, einhergehen. Die Ausstellung wird vom 10.9. bis 24.9.2021 in den Schaufenstern der Stadtbücherei in der Eppsteiner Straße ganztägig gezeigt. Ergänzend dazu stellt die Amnesty-Gruppe Oberursel-Steinbach Hinweis-Tafeln auf, die auf die menschenrechtliche Relevanz der Fairtrade-Bewegung hinweisen. Klassen oder Schülergruppen können sich gerne unter fairtrade@oberursel.de anmelden, es steht für sie eine fachliche Begleitung zur Verfügung. Vortrag mit Diskussion zum Thema „Welthandel und Menschenrechte“ am Freitag, 17.September 2021, um 12 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses Oberursel, Rathausplatz 1. Als Referent konnte Bernd Ludermann, Chefredakteur des Magazins WelT-SiCHTEN für globale Entwicklung, gewonnen werden. Er freut sich nach seinem Impulsvortrag auf eine intensive Diskussion und den Austausch mit den Schülerinnen und Schülern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Um Anmeldung wird gebeten unter fairtrade@oberursel.de.

Am Samstag, 11.09.2021, von 10 – 13 Uhr lädt die AG Bildung vom Eine-Welt-Verein in die Rompel Passage zur ihrer Aktion „Teste Deinen ökologischen Fußabdruck“ ein. Dazu werden 36 Fußabdrücke ausgelegt und die Passanten haben die Möglichkeit, ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck auszurechnen. Der ökologische Fußabdruck ist ein komplexer Nachhaltigkeitsindikator, der beschreibt, wie viel Fläche ein Mensch benötigt, um seinen Bedarf an Ressourcen zu decken. Auch die in der Säule Einzelhandel organisierten Händler nehmen wieder aktiv an der Fairen Woche teil.

So verteilt der Naturkostladen Ganesha am Samstag, 18.09.2021, faire Bioland-Bananen aus der Dominikanischen Republik und Bananen aus Kolumbien aus plastikfreiem Anbau. Außerdem wird im gesamten Zeitraum der Fairen Woche ein Aktionstisch mit vielfältigen und fair gehandelten Produkten ausgestellt. Im Bettenfachgeschäft von Bernd Steinecker, gibt es interessante Informationen über Lieferketten mit dem Zertifikat GOTS. Im Tabak Carree Rhode dreht es sich im Rahmen der Fairen Woche um lokale Produkte aus Oberursel.

Auch im diesem Jahr kann man bei der Gothaer Generalagentur Claudia Kaczinski alte und nicht mehr gebrauchte Handys abgeben. Die in den Handys enthaltenen Rohstoffe, werden meist unter unfairen und lebensgefährlichen Arbeitsbedingungen abgebaut. Den Erlös des Recyclings und der Wiederverwertung erhält missio und kann damit Projektpartnerinnen und -partner unterstützen. Sie helfen den Betroffenen, sich aus diesen ausbeuterischen Lebenssituationen zu befreien.

Die Faire Woche wird veranstaltet vom Forum Fairer Handel e.V. in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband e.V. und Fairtrade Deutschland e.V. – in diesem Jahr bereits zum 20. Mal. Unter anderem werden Vertreterinnen und Vertreter von Produzentenorganisationen in Videobotschaften berichten, wie der Faire Handel dazu beiträgt, menschenwürdige Lebens- und Arbeitsbedingungen zu schaffen. Produkte aus Fairem Handel sind in 900 Weltläden, mehr als 40.000 Bioläden, Supermärkten, Discountern und Bäckereien sowie in über 20.000 Cafés und Restaurants erhältlich. Der Faire Handel schafft Perspektiven für rund 2,5 Mio. Kleinproduzierende und ihre Familien weltweit und hat im Jahr 2020 in Deutschland einen Umsatz von 1,8 Mrd. Euro erreicht. Machen Sie mit und beteiligen Sie sich an den Aktionen.

Für Rückfragen und Anmeldungen zu den Veranstaltungen können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle Fairtrade-Stadt Oberursel (Taunus), unter fairtrade@oberursel.de oder Tel. 06171 502 258 wenden. Alle Informationen zum Nachlesen finden Sie auch unter www.oberursel.de/de/rathaus/stadtportrait/fairtrade-stadt/. Der Eintritt ist jeweils frei. Alle Veranstaltungen finden selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Hygienerichtlinien statt. Hans-Georg Brum Bürgermeister

bottom of page