top of page
Suche

Oberurseler Stadtbücherei erhält Auszeichnung und Fördermittel zum „Wissenswandel“!



Die Oberurseler Stadtbücherei bewarb sich im vergangen Jahr mit dem Projekt „Digital Macht Bibliothek“ für eine Förderung aus dem Programm „Wissenswandel“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Nun kam die freudige Nachricht: Die Stadtbücherei ist dabei und 16.000 Euro Fördermittel fließen nach Oberursel! Darüber hinaus wurde das Konzept als „Projekt mit Modellcharakter“ belohnt. Die Stadtbücherei freut sich sehr über diese besondere Auszeichnung (nur 16 von 500 Einrichtungen wurden damit geehrt), die es möglich macht, das digitale Angebot deutlich auszubauen.


„Danke an das Team der Stadtbücherei für die tollen Ideen und die erfolgreiche Bewerbung. Medien- und Informationskompetenz gehören zu den Schlüsselqualifikationen der heutigen Gesellschaft. Die letzten Monate und Jahre haben gezeigt, wie essentiell digitale Teilhabe gerade auch für Kinder und Jugendliche ist. Ein freier Zugang zu digitalem Wissen und modernster Technik ist dafür unabdingbar. Schön, dass das Engagement der Stadtbücherei beim Aufbau nachhaltiger, digitaler Angebote auf diese Weise gewürdigt wird und ein finanzieller Anschub für die Weiterentwicklung zur Verfügung steht“, freut sich auch Bürgermeisterin Antje Runge.

Unter Verwendung der Fördermittel hat die Stadtbücherei 16 iPads, einen iPad-Koffer und unterschiedliche Lizenzen erstanden und möchte drei Projekte umsetzen:

Medienpädagogische Boxen für Kitas und Horte in Oberursel


Mit den medienpädagogischen Boxen für Kitas leistet die Stadtbücherei Oberursel einen Beitrag zur Medienerziehung im Bereich der frühkindlichen Bildung. Auch Horte sollen von dem neuen Angebot, das voraussichtlich im Sommer an den Start gehen wird, profitieren. Die kostenlos für vier Wochen zu entleihenden Boxen enthalten zwei bis vier iPads und ausgearbeitete Konzepte der Stadtbücherei für unterschiedliche medienpädagogische Veran-staltungen. Die Konzepte können von den Fachkräften der Einrichtungen 1:1 umgesetzt oder aber an eigene Ideen und Vorstellungen angepasst werden. Um das Angebot so niedrigschwellig wie möglich zu halten, sind Anleitungen und die wichtigsten Materialien enthalten. Mit den Boxen und iPads möchte die Stadtbücherei, die schon lange medienpädagogische Workshops für Kinder in ihren Räumen anbietet, ihr Wissen weitergeben und pädagogische Fachkräfte unterstützen, selbst digitale Projekte mit Kindern in ihrer Einrichtung durchzuführen. Derzeit erstellen Monika Mertens, Leiterin der Kinderbücherei, und Nils Ebert, FSJler in der Stadtbücherei, zwei Boxen zum Thema Legetrickfilm für Kinder ab vier und ab sechs Jahren. Beim Legetrickfilm wird die Freude der Kinder an digitalen Geräten wie dem Tablet genutzt, um in Kleingruppen einen kurzen Trickfilm zu erstellen. Die Kinder lernen das Tablet als hilfreiches „Werkzeug“, das zum Fotografieren und via Stop Motion App zum Umwandeln der Fotos in einen Film genutzt wird, kennen. Der Fokus liegt darauf, dass die Kinder selbst aktiv werden – beim Malen und Gestalten der Legetrickfilmfiguren und Geschichten erfinden für ihren vielleicht ersten selbstgemachten Film

Das Online Presseportal „Pressreader“


Der Pressreader ist ein Online-Presseportal und verschafft den Zugriff auf über 7.500 tagesaktuelle, internationale Zeitungen, Zeitschriften und Magazine aus 150 Ländern (von Ägypten bis Zypern) und in über 60 Sprachen (von Afrikaans bis Zulu). Mit Pressreader kann, häufig noch vor Erscheinen der print-Ausgabe, bereits die Online-Version gelesen werden. Das Archiv reicht bis zu 90 Tage zurück, neue Titel werden automatisch freigeschaltet. Es ist ein 24/7 Angebot und kann bequem von zu Hause aus, am PC oder unterwegs genutzt werden. Geplant ist außerdem, in der Bibliothek zwei iPads zum Lesen des Pressreaders bereit zu stellen.


Digital-didaktische Rallyes auf iPads


Vorgesehen sind interaktive digital-didaktische Bücherei-Rallyes mit der APP Actionbound, die sich an die ca. 1.500 Oberurseler Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 9 richtet. Vermittelt wird u. a. die Nutzung des Online-Katalogs, sowie der Zugang zu den vielfältigen digitalen Angeboten der Stadtbücherei (von den elektronischen Medien der Onleihe bis hin zu Online-Nachschlagewerken wie Brockhaus, Munzinger Länderarchiv und Duden Basiswissen Schule.) Im Rahmen eines Parcours mit quizartigen Fragen zum Informationsangebot der Bücherei, erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler ihr Recherchewissen eigenständig und bauen spielerisch und kreativ ihre Medienkompetenz aus. Sie werden befähigt, das digitale und physische Angebot der Stadtbücherei zu entdecken und zu nutzen. Ziel ist es, den Kindern einen bewussteren Umgang mit Medien, das Erlernen von Recherchetechniken sowie den Zugang zu vertrauenswürdigen Informationen zu vermitteln. Schulklassen, die in der Pilotphase in diesem Jahr an einer Actionbound-Büchereieinführung teilnehmen möchten, werden gebeten, sich für einen Termin mit der Bücherei in Verbindung zu setzen.


Zum Programm „Wissenswandel“


Mit dem Programm werden Bibliotheken und Archive dabei unterstützt, den Zugang zu ihren umfangreichen Angeboten und Beständen zukünftig auch unabhängig von einer Nutzung vor Ort in deutlich größerem Umfang als bisher zu sichern. Sie sollen die Chance erhalten, neuartige digitale Formate der Wissens- und Informationsvermittlung zu entwickeln und ein nachhaltiges hybrides Angebotsportfolio mit einer Kombination aus digitalen und analogen Services dauerhaft und flächendeckend zu etablieren.


Der Deutsche Bibliotheksverband DBV ist mit der Abwicklung des Programmes, das Teil des Zukunftsprogrammes NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) ist, beauftragt. Es soll die Folgen der Corona-Pandemie mildern und dazu beitragen, dass Bibliotheken und Archive ihre Angebote zur kulturellen Teilhabe unabhängig von ihren Öffnungszeiten zugänglich machen können.


Antje Runge

Bürgermeisterin






Komentáře


bottom of page