top of page
Suche

Räumungsarbeiten auf GAZ-Gelände haben begonnen


Copyright STARKARCHITEKTEN Siegen

Diese Woche haben die ersten Räumungsarbeiten auf dem Gelände des neuen Gefahrenabwehr­zentrums (GAZ) begonnen. Diese sind notwendig, damit Ende 2023 mit dem Neubau begonnen werden kann. Die Hütten der früheren Kleingartenanlage werden im Moment entfernt und Bäume gerodet, außerdem bodenarchäologische Untersuchungen durchgeführt. Der Radweg bleibt bis auf weiteres erhalten.

Vier bis sechs Wochen sind für diese Arbeiten geplant.


Im Juli 2022 hatte die Stadtverordnetenversammlung für die Beauftragung der nächsten Planungsschritte für das GAZ gestimmt. Nach vielen Jahren Dis­kussion und einer langen Planungsphase wurde damit der Weg geebnet für diesen Neubau der Feuerwehr, die damit ein funktionales Gebäude erhält, das auf die heutigen Anforderungen zuge­schnitten ist.


Das jetzige Gebäude der Feuerwehr Mitte in der Marxstraße (Baujahr 1977) ist stark sanierungs­bedürftig, die Räume entsprechen nicht mehr den heutigen Arbeitsschutzanforderungen und auch nicht den Leistungsanforderungen eines Feuerwehr­gerätehauses. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte sind dadurch erheblichen zusätzlichen Risiken ausge­setzt, weshalb der Bau des GAZ seit Jahren dringend erforderlich ist.


Das GAZ wird der neue Standort der Feuerwehr Mitte (aktuell 73 aktive Mitglieder plus Jugend- und Minifeuerwehr) mit den erforderlichen Räumen und außerdem der Standort für 23 Fahrzeuge. Außerdem wird hier zukünftig der gesamte Werkstatt- und Technikbereich und der zentrale Übungsstandort für alle Oberurseler Wehren sein. Auch die Räume für die Stabsstelle Brand- und Zivilschutz, eine Außenstelle der Stadtverwaltung Oberursel mit derzeit zehn Arbeitsplätzen, werden hier zukünftig untergebracht sein.



Jens Uhlig

Stadtkämmerer

Comments


bottom of page