• Admin

Röhrenradio - Plattenspieler - Bürolampe



Oberursel hat erfolgreich repariert – Jahresrückblick „Oberursel repariert“

Seit drei Jahren lädt das Netzwerk Bürgerengage­ment Oberursel (NBO) in Zusammenarbeit mit den Amateurfunkern des DARC (Deutscher Amateur-Radio-Club e.V.) samstags, einmal im Monat, in den Georg-Hieronymi-Saal des Rat­hauses, um kaputte Geräte untersuchen und mög­lichst reparieren zu lassen. Das Angebot wird immer rege angenom­men: Schon um 9.30 Uhr stehen die ersten Gäste vor der Seitentür des Rathauses, obwohl es erst um 10.00 Uhr losgeht.


Die Exoten des Jahres 2018 waren (nach einem Skelett und einer elektrischen Kinderwippe des vorigen Jahres) diesmal z.B. ein Röhrenradio, um die 60 Jahre alt, ein etwa 70 Jahre alter Platten­spieler und eine etwa 30 Jahre alte Bürolampe. Aber natürlich laufen auch manche jüngeren Gerät­schaften nicht mehr: Spieluhren, Lichterketten, Näh­maschinen, viel Spielzeug, Playstation und Kaffee­maschinen. Alles Mögliche wird untersucht und häufig unmittelbar repariert.

Von den etwa 250 Geräten konnte fast die Hälfte als „geheilt“ entlassen werden, ein weiteres Viertel wurde beim nächsten Mal repariert, nachdem ein Ersatzteil bestellt wurde.

Übrigens konnte auch der alte Plattenspieler repa­riert werden.

Wer mag, kann die Arbeit des Netzwerkes mit einer Spende unterstützen, dadurch konnten schon et­liche Mess- und andere Geräte angeschafft werden, die wiederum die Erfolgsquote erhöhen.

Die Reparierer haben sichtbar Spaß an den Heraus­forderungen. Die Gäste können zuschauen oder sich bei Kaffee und Kuchen mit den anderen Wartenden austauschen.

„Oberursel repariert“ ist eine schöne Erfolgs­geschichte der städtischen Ehrenamtsagentur. Der nächste Termin findet am Samstag, 9. Februar 2019 von 10.00 bis 13.00 Uhr statt.

Hans-Georg Brum

Bürgermeister