top of page
Suche

Rückblick Herbstferienprogramm 2021: Experimentierbude 2.0



Rückblick Herbstferienprogramm 2021: Experimentierbude 2.0 – kleine Forscherinnen und Forscher in der Stadtbücherei


An verschiedenen Terminen in den Herbstferien (12.10., 14.10. und 18.10.) waren drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Sven Holthausen, Annette Holthausen und Maame Afua Osei-Yeboah) des Bildungszentrums Forscherfreunde aus Leimen zu Besuch in der Stadtbücherei Oberursel (Taunus). In der Experimentierbude 2.0 – so der Titel der Veranstaltung für Kinder ab 5 Jahren – wurde geforscht, gestaunt und ausprobiert! Sowohl Hortgruppen als auch Familien nahmen mit viel Freude an den spannenden Experimenten teil. Von farbenfrohen Zuckerwürfeln, die sich im Wasser in Galaxien und Regenbögen verwandeln, über kleine Lavalampen im Becher aus Öl, Wasser, Lebensmittelfarbe und Brausetabletten, bis hin zu sprudelnden Knetvulkanen – für alle war etwas dabei.

Von den Forscherfreunden erhielten die Kinder Anleitungen zum Aufbau und Ablauf der Alltagsexperimente mit gewöhnlichen Haushaltsutensilien. Sven Holthausen und seine Truppe ermutigten die kleinen Forscherinnen und Forscher, möglichst selbstständig zu arbeiten. Sie nahmen selbst die Pipette in die Hand, durften Farben anrühren und - natürlich - Fragen stellen!

Während der Veranstaltung wurden die Becher gedreht und von allen Seiten begutachtet. Tanzende Farbperlen waren zu bewundern, während sich die Öl-Wasser-Mischung mit einer Brausetablette in eine blubbernde Lavalampe verwandelte. Besonders der Vulkan aus Knete war ein Highlight! Die kleinen Forscherinnen und Forscher halfen nicht nur bei der Vorbereitung der Experimente, sondern auch beim Aufräumen und Saubermachen ihres Arbeitsplatzes. Vor jedem Experiment fragten die Forscherfreunde in die Runde: „Was denkt ihr, wird passieren?“ - so wurden alle Kinder zum Selbstgrübeln und Hinterfragen angeregt. Die Nachwuchs-forscherinnen und –forscher suchten Erklärungen für die Phänomene der Experimente: Wieso schwimmt das Öl auf dem Wasser? Wieso lösen sich die Farbperlen im Öl nicht auf, im Wasser jedoch schon? Was lässt den selbstgebauten Vulkan ausbrechen? Ausrufe der Begeisterung waren während der gesamten Veranstaltung an allen Tischen zu hören. Es steht fest – die Experimente kamen super an und die Forscherfreunde sicher wieder!

Christof Fink

Erster Stadtrat

bottom of page