top of page
Suche

Shopping der Sinne - Mehr als ein Einkaufserlebnis



Endlich wieder sehen, hören, schmecken, riechen, fühlen! Einkaufen direkt vor Ort statt online, im wahren Oberursel, in Echtzeit von 10 Uhr bis 20 Uhr und in den Geschäften und Locations, die wir lieben und so lange vermisst haben. Auf „Shopping der Sinne“ am Samstag, 9. April, haben sich alle gefreut. Die Lage in der Ukraine allerdings hat die Oberurseler Geschäftsleute derart betroffen gemacht, dass nun eine gemeinsame Spendenaktion für Geflüchtete ins Leben gerufen wurde.


Alle teilnehmenden Oberurseler Geschäfte wollen Solidarität zeigen und werden ein Teil ihrer Erlöse für Geflüchtete aus der Ukraine in Oberursel spenden. Die Läden zeigen Flagge mit ukrainischen Fahnen und verkaufen Schleifen und weiße Friedensrosen, deren Erlös zu hundert Prozent an die Flüchtlingshilfe geht. Der fokus O. unterstützt in der Fußgängerzone mit dem Verkauf weißer Rosen und Ukraine Schleifen und sammelt ebenfalls Spenden für die gemeinsame Aktion. Auch Bürgermeisterin Antje Runge hat ihre Unterstützung für diesen Tag zugesagt. In der Kumeliusstraße dreht sich das Karussell von Sascha Schickler ebenfalls, um Menschen zu helfen, die ihre Heimat verlassen mussten. Kinder aus der Ukraine dürfen kostenlos fahren und ein Teil des Verkaufserlöses wird gespendet.


Wie sicher wir in Deutschland trotz Schließungen, Einschränkungen, Kontrollen, limitierte Kundenzahlen und Maskenpflicht auch in den vergangenen zwei Jahren leben konnten, wird uns gerade jetzt bewusst. Mit zahlreichen Aktionen präsentieren sich Handel und Gastronomie zum Frühling und zum Shopping der Sinne in großer Gastfreundschaft. Alle Geschäfte, die mitmachen, sind durch bunte Pfeile und Fußstapfen miteinander verbunden. So können Interessierte die Läden finden und möglichst viele Aktionen mitnehmen.

Zu SEHEN gibt es in allen Geschäften die neusten Kollektionen und Kreationen. Ein echter Hingucker wird der „Rollentausch“, den Maria Sugameli-Borchert mit ihrem Modegeschäft Vestimentum Prime vollzieht. Während ihre Schaufensterpuppen draußen an Stehtischen, in schönen Farben edel gekleidet, den Gästen ohne Abstand und bei Häppchen Gesellschaft leisten, sitzen ihre Models in lockerer Runde und lebendig agierend im Schaufenster. „Glück kann man nicht kaufen, aber Eiscreme“ – so lautet das Motto des sympathischen Eiswagens des Eiscafés Riposo, das in der Strackgasse sein beliebtes Eis an kleine und große Schleckermäuler verkauft. Übers Auge lesend in andere Welten eintauchen – das bietet die Buchhandlung Libra in einer eigens eingerichteten Teestube.

Tee SCHMECKEN, RIECHEN und probieren kann man auch draußen vor dem Laden „Teezeit“ bei Manuela Thiele. Sie möchte 10% ihres Tagesumsatzes spenden. Nicht weit entfernt im Alt-Oberurseler Brauhaus geht es mit Biercocktails und Biermenü zünftig zu, alles dreht sich thematisch ums Bier. Um Hochprozentigeres geht es im neuen Laden „Soul of Whisky“, dessen gälischer Wortursprung "Uisge Beatha" mit „Wasser des Lebens“ zu übersetzen ist. Neben einem Whisky-Tasting gibt es dort auch britische Kekse und Marmeladen sowie besondere Gewürze mit allen Sinnen zu genießen. Beim Shopping der Sinne wird zum Einkauf gratis ein Destillerie-Whiskyglas überreicht. Dufterlebnisse an der Aroma-Bar gepaart mit einer Rabattaktion verspricht das Reformhaus Liwell, das neben 10% seines Tagesumsatzes auch die Schleifen für die Spendenaktion spendet.


Im LILO Concept Store finden Gäste nicht nur schick-legere Kleidung, sondern können sich auch mit leckeren Waffeln stärken, deren Erlös der Spendenaktion zugutekommt. Auch die Einnahmen aus einem Mix aus Gin und Rosenlimonade, den Katharina Rhode zum Frühlingsbeginn ihren Gästen ausschenkt, gehen zu hundert Prozent an die Flüchtlingshilfe. Louise Schliemann lässt ihre Gäste im Schmuckatelier & Concept Store eine imaginäre Weinreise auf den Spuren Goethes antreten und spricht damit alle Sinne gleichzeitig an. Draußen vor ihrer Ladentüre berät sie außerdem umfassend zum Thema Ohrringe – von Typfragen bis hin zu Allergien, vom perfekten Sitz bis zur „Umrüstung“ auf Stecker, schöne Stücke zu Aktionspreisen sind ebenfalls erhältlich.


Neben einer Bar mit bunten Cocktails gibt es bei ANAMORI vor der Tür auch Musik zu HÖREN: Hier kommt neben Kleiderkauf und Trinkgenuss vielleicht sogar Tanzlaune auf. Der gesamte Erlös aus dem Cocktailverkauf geht an die Spendenaktion. Ein Fest der Sinne ist ohnehin immer der Besuch in der i-Punkt Ideenwerkstatt. Nun zum Frühjahrsstart lädt eine Osterausstellung mit bunt-filigranen Dekorationen, Basteleien und Karten in Hülle und Fülle ein. Wer sich dort aufs „Eierschibbeln“ einlässt, tut etwas für das Fingerspitzengefühl und kann damit gleichzeitig Prozente für den Einkauf erschibbeln. Die Erlöse aus dem Verkauf von, in der Ukraine handgefertigten Anhängern und extra gestalteten Einkaufsblöcken gehen in den Spendentopf. Beim Juwelier Windecker werden Armbänder in unterschiedlichen Längen gefädelt und der Erlös gespendet. Außerdem gibt es dort Seemannsbänder in den Farben der ukrainischen Flagge und der Gravur „We stand with Ukrain“, von deren Erlös ebenfalls die Hälfte gespendet wird.


Ums FÜHLEN geht es auch im Bettenhaus Steinecker, wo nicht nur Probeliegen auf den neuesten Matratzen möglich ist, sondern auch verschiedenste Stoffarten von grobem Leinen bis fließender Seide zu erfühlen sind. Finger Food und Sekt laden zum Verweilen ein. 10% des Tagesumsatzes werden gespendet. Von dort ist es nicht weit zur Näherei und Täschnerei KESKARI mit ihren hochwertigen und individuellen Leder- und Täschnerwaren. Dort können Interessierte verschiedene Lederarten fühlen und einiges über die Verarbeitung erfahren.


Die Grundbedürfnisse nach Sauberkeit und Sicherheit, in diesem Fall fürs eigene Rad, werden erfüllt bei City Zweirad, wo neben den neusten Radmodellen am Nachmittag eine Fahrrad-Waschanlage in Betrieb ist und Fahrräder codiert werden – zur Abschreckung von Dieben. Zur Abwehr von Viren bietet die Columbus-Apotheke eine Impfaktion an.

Dank der Spender Pflanzenland Krammich, Mauk Gartenwelt, Lounge Oberursel und Praxis Urselbach sind 1.000 weiße Rosen für die Spendenaktion zusammengekommen.

Shopping der Sinne ist mehr als nur ein Einkaufserlebnis. Sehen, hören, schmecken, riechen und fühlen Sie mit, letzteres auch im Sinne der Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung. Treffen Sie Freunde und Bekannte, seien Sie einfach dabei und genießen Sie Oberurseler Flair!


Kommentare


bottom of page