top of page
Suche

Tartanbahn in Weißkirchen saniert – Runder Tisch plant weitere Entwicklung des Sportgeländes

Umsetzung auch dank des Ortsbeirats Weißkirchen: Glückwunsch zum 50. Bestehen





Endlich ist es soweit: Die 100-Meter-Tartanbahn im Oberurseler Ortsteil Weißkirchen wurde repariert und wird beim Vereinsfest des TV Weißkirchen am 25. September offiziell eingeweiht. Bürgermeisterin Antje Runge sagt: „Die Reparatur der Tartanbahn hatte ich für den August angekündigt und es wurde fristgerecht begonnen und jetzt fertiggestellt. Dafür habe ich mich persönlich eingesetzt und danke dem Bau & Service Oberursel (BSO) und dem Fachbereich Sport in der Verwaltung, dass der Prozess damit erfolgreich gesteuert und abgeschlossen werden konnte.“


Für den TV Weißkirchen war die Sperrung der durch Vandalismus stark beschädigten Laufbahn eine herber Einschnitt in den Sportbetrieb. Die Sprintdisziplinen konnten in den vergangenen Jahren nur sehr eingeschränkt ausgeübt werden. Aufgrund der damaligen Planungen zur Bebauung des oberen Sportplatzes wurde die Sanierung der Laufbahn nicht ausgeführt, um erneute Beschädigungen im Zuge der Bautätigkeit zu verhindern.


Jetzt kann sich der Turnverein über eine sanierte Laufbahn freuen, denn die Arbeiten sind nach rund vierwöchiger Bauzeit durch die Firma Everplay als Generalunternehmen, betreut durch den BSO, abgeschlossen. Die Linierung der Bahnen soll in den nächsten vierzehn Tagen erfolgen, diese Arbeiten sind jedoch witterungsabhängig. Die Kosten der Gesamtmaßnahme liegen bei ca. 54.000 Euro.


Die Investitionen rund um das Sportgelände wurden insgesamt aufgrund der Überlegungen zu einer Wohnbebauung zurückgehalten, aber nun ist das Vorhaben mangels Mehrheiten vom Tisch. Runge ergänzt: „Ich bin froh, dass wir jetzt Planungssicherheit haben und die mittel- und langfristige Weiterentwicklung des Sportgeländes gemeinsam mit den Vereinen, dem Ortsbeirat und weiteren Beteiligten angehen. Dafür haben wir einen Beteiligungsprozess gestartet und einen Runden Tisch etabliert. Für mich steht fest, dass Sportanlagen als elementare Säule des Vereinslebens in die Stadtteile gehören und als Treffpunkte erhalten werden müssen.“


Diese Entwicklung ist natürlich auch der Arbeit des Ortsbeirats Weißkirchen zu verdanken, der im Rahmen der Kerb gerade sein 50. Jubiläum feierte. „Die Ortsbeiräte sind Mittler für die Bedenken und Nöte der Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen und der Stadtverordnetenversammlung. Ihr ehrenamtliches Engagement ist mit erheblichem Zeitaufwand, mit viel Kraft und Energie verbunden. Vielen Dank für diesen großartigen Einsatz“, würdigte die Bürgermeisterin die Arbeit in ihrer Rede anlässlich des Jubiläums des Ortsbeirats Weißkirchen.



Antje Runge

Bürgermeisterin


Comments


bottom of page