TaunaBad Oberursel öffnet Schwimmhalle für öffentlichen Badebetrieb am 21. September



Ab Montag, 21. September 2020, steht die Schwimmhalle im TaunaBad Oberursel für die Öffentlichkeit zur Verfügung. Um die Einhaltung der Verordnung des Landes Hessen zum Betrieb von Schwimmbädern und die damit verbundenen Hygieneregeln umzusetzen, wird der Badebetrieb wieder in Zeitfenstern erfolgen. Bis zum Ende der hessischen Herbstferien ist ein Testbetrieb geplant. Die Erfahrungen dieser Öffnungsphase können dann dazu führen, ab Mitte Oktober weitere Anpassungen vorzunehmen.

Für das Schulschwimmen und das Vereinstraining wird die Schwimmhalle bereits am 14. September 2020 geöffnet.



Badebetriebs-Zeitfenster erforderlich

Die begrenzten Raumkapazitäten, vor allem im Umkleidebereich, machen es erforderlich, dass der Badebetrieb für die Öffentlichkeit, für das Schulschwimmen und für das Vereinstraining voneinander getrennt werden muss. Die Badebetriebs-Zeitfenster für den öffentlichen Badebetrieb stehen noch nicht endgültig fest, da noch Abstimmungen bezüglich des Schulschwimmens erforderlich sind. Sie werden jedoch jeweils zwei Stunden lang sein, das Frühschwimmen wird für 90 Minuten angeboten. Am Wochenende wird das TaunaBad zunächst von 10 bis 13.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet sein. Die genauen Zeitfenster werden wie oben beschrieben sobald bekannt mitgeteilt.


Frühschwimmen bereits ab 6.15 Uhr

Das Frühschwimmen bleibt wie gewohnt am Montag, Mittwoch und Freitag bestehen, beginnt nun aber bereits ab 6.15 Uhr. Frühschwimmer*innen müssen das TaunaBad bis spätestens 7.45 Uhr verlassen haben, da ab 8 Uhr die Schüler*innen zum Schulschwimmen eintreffen. Die Abendstunden stehen überwiegend dem Vereinstraining zur Verfügung.


In der Testphase haben beim Frühschwimmen maximal 60 Personen gleichzeitig, in den restlichen Badebetriebs-Zeitfenstern maximal 100 Personen gleichzeitig Zutritt zum TaunaBad. Verlässt ein Badegast das Bad, wird dieses E-Ticket zum erneuten Kauf frei.


Personen können frühestens zu Beginn eines Badebetriebs-Zeitfensters in das TaunaBad eingelassen werden. Der Einlass ist auch während des Zeitfensters möglich und endet spätestens 45 Minuten vor dessen Ende. Badegäste können das TaunaBad jederzeit während des Zeitfensters verlassen, spätestens jedoch zum Ende des jeweiligen Zeitfensters.

In den Pausen zwischen den Badebetriebs-Zeitfenstern werden die Eingangs-, Umkleide- und Sanitärbereiche gereinigt und desinfiziert.


Zugang nur über Online-Ticketing

Der Einlass erfolgt über das von der Betreiberin zur Verfügung gestellte E-Ticket System, das bereits während der Freibadsaison erfolgreich genutzt wurde und über www.taunabad.de erreicht werden kann. Die E-Tickets können maximal eine Woche im Voraus für ein bestimmtes Zeitfenster erworben werden. Die Eintrittspreise bleiben unverändert bestehen. Für Erwachsene (ab 18 Jahren) beträgt der Preis 4 Euro, für Kinder und Jugendliche (ab fünf bis einschließlich 17 Jahre) 2 Euro und für Kinder unter fünf Jahren ist der Eintritt frei. Personen mit einem Grad der Behinderung ab 70 bezahlen auf Nachweis 3 Euro, deren Begleitpersonen sind auf Nachweis frei.


Die E-Tickets können grundsätzlich nur online erworben werden. Personen, die Unterstützung beim Erwerb der E-Tickets benötigen, können sich direkt an das TaunaBad wenden.


Dauer-, Vereins- und Rabattkarten bleiben weiterhin ausgesetzt, Ermäßigungen und Rabattierungen werden nicht gewährt. Die Stadtwerke Oberursel bieten den Inhaber*innen von Dauer- und Vereinskarten, die am 16. März 2020 gültig waren, bereits seit mehreren Wochen die anteilige Rückzahlung bis zum Fälligkeitstag der Karte an.


Diese Rückzahlung kann über ein Formular www.taunabad.de beantragt werden.


Betriebliche Gegebenheiten

In der Schwimmhalle stehen das Sportbecken und das Lehrschwimmbecken zur Verfügung. Das Sportbecken wird in vier Sportbahnen von jeweils fünf Meter Breite unterteilt. Das Ein-Meter-Sprungbrett kann in Absprache mit dem Aufsicht führenden Personal geöffnet werden, der Drei-Meter-Sprungturm bleibt geschlossen. Das Kleinkinderbecken ist nur zur Hälfte geöffnet. Es steht der tiefere Teil des Beckens zur Verfügung, der nur von den Kindern und nicht von Erwachsenen genutzt werden sollte.


Der Einlass erfolgt über das Foyer. In diesem werden keine Sitz- und Ruhemöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Badegäste betreten das Foyer nacheinander unter Beachtung der Abstandsregeln. Badeshop-Artikel und Heißgetränke können erworben werden, auch der Snack-Automat ist freigegeben.


Der Zugang zur Umkleide erfolgt über elektronische Personenzähler, die die Gäste bereits vom Zugang zum Freibadbecken kennen. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten dürfen sich vorerst maximal 35 Personen gleichzeitig im Umkleide- und Sanitärbereich aufhalten. Die Testphase des jetzigen Badebetriebes dient auch zur Beobachtung, dass Wartezeiten an den Personenzählern möglichst vermieden werden. Die Stadtwerke Oberursel weisen schon jetzt alle Badegäste darauf hin, die Aufenthaltszeit im Umkleidebereich auf das Notwendigste zu begrenzen. Badegäste sollten möglichst bereits mit Badekleidung ins TaunaBad kommen und auf das Duschen und Föhnen verzichten, wenn dies auch zu Hause erledigt werden kann.


Die Einzelumkleiden können von den Badegästen uneingeschränkt genutzt werden. In den Sammelumkleiden und Familienumkleiden werden einzelne Garderobenschränke nicht zur Verfügung stehen, um die Abstandsregeln wahren zu können. Das Föhnen der Haare im Umkleidebereich ist gestattet.

Die Duschen werden geöffnet und können unter Beachtung der Abstandsregeln von maximal drei Personen gleichzeitig genutzt werden. Der Einlass wird auch an dieser Stelle über elektronische Personenzähler geregelt. „Wir haben uns mit der Entscheidung, die Duschbereiche zu öffnen, sehr schwer getan. Deswegen bitten wir darum, auf deren Nutzung zu verzichten“, so Frank Achtzehn, Betriebsleiter des TaunaBad Oberursel. Die Stadtwerke Oberursel weisen alle Badegäste auf die Gefahr hin, die durch die sehr starke Aerosole-Bildung durch die Luftfeuchtigkeit in den Duschen ausgeht. Als Alternative stehen den Badegästen Duschmöglichkeiten in der Schwimmhalle im flachen Teil des Kinderbeckens zur Verfügung.

Die Sanitärräume können unter Beachtung der Abstandsregeln betreten werden. Die Zugangstür zu den Sanitärräumen bleibt dauerhaft geöffnet (außer bei den Versehrten). Die Sanitärräume werden in kurzen Intervallen gereinigt und stehen in dieser Zeit nicht zur Verfügung.


Folgende Regeln sind bei einem TaunaBad-Besuch zu beachten:

  • Im Eingangsbereich, im Umkleidebereich, in den Sanitärräumen und beim Verlassen des TaunaBades ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

  • Vor dem Betreten des TaunaBades sind die zur Verfügung gestellten Hand-Desinfektionsspender zu benutzen.

  • Grundsätzlich ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Gegenüber dem Personal des TaunaBads ist ein Abstand von zwei Metern einzuhalten. Der gesamte Badebetrieb sollte kontaktfrei stattfinden.

  • Gespräche mit dem Personal sind auf das Notwendigste zu beschränken.

  • Die Husten- und Nies-Etikette ist zu beachten.

  • Die Nutzungsbeschränkung der Duschen ist zu beachten.

  • Schließen sich Personen zu (Klein-)Gruppen zusammen, gelten die Abstandsregeln weiterhin.

  • Badegäste dürfen nur ihre persönliche Sportausrüstung nutzen. Das TaunaBad verleiht keine Sport- und Spielgegenstände.

  • Personen, die eine akute Erkrankung der oberen Atemwege oder Fieber haben, wird der Zugang zum TaunaBad nicht gestattet.


Alle Badegäste sind selbst für die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln verantwortlich.


Die Stadtwerke Oberursel weisen darauf hin, dass Badegäste bis zum Betreten der Schwimmhalle in allen Bereichen einen Mund-Nase-Schutz tragen müssen. Es empfiehlt sich daher, eine kleine wasserdichte Tüte in die Schwimmhalle mitzuführen, in der der Mund-Nase-Schutz aufbewahrt werden kann. Das große Raumvolumen sowie der durch die moderne Lüftungsanlage gegebene Luftwechsel gestatten es, dass auf die Nutzung eines Mund-Nase-Schutzes in der Schwimmhalle verzichtet werden kann.

Das Umweltbundesamt hat bereits im März 2020 darauf hingewiesen, dass es keinerlei Erkenntnisse gibt, dass das Covid-19-Virus durch Wasser übertragen werden kann. Zudem führt die Aufbereitung des Wassers mit Chor dazu, dass potentielle Krankheitserreger inaktiviert oder abtötet würden.


Kurse, Geburtstagsanimation, Frauenschwimmen

Während der Testphase finden im TaunaBad Oberursel weder Schwimmkurse, noch Aqua-Fitnesskurse, Nixen-Workshops, Geburtstagsanimationen oder Frauenschwimmen statt. Die Betriebsleitung des TaunaBads wird die Erfahrungen der Testphase nutzen, um mögliche Konzepte für die Durchführung von Kursen, Animationen und Frauenschwimmen zu erstellen. Mit Schwimmkursen ist frühestens im November 2020 zu rechnen. Kursteilnehmer*innen, deren Kurse im März 2020 abgebrochen wurden, werden hierüber zuerst informiert.


Die Stadtwerke Oberursel werden über alle Änderungen, Kursangebote und Frauenschwimmen rechtzeitig auf der Website unter www.stadtwerke-oberursel.de/TaunaBad, auf der facebook-Seite der Stadtwerke Oberursel (Taunus) unter https://www.facebook.com/ StadtwerkeOberursel/ und über die regionale Presse informieren.


Schließung Außengelände

Die Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH wird kurzfristig je nach Wetterlage über die Schließung des Außengeländes entscheiden und dann kurzfristig über die bekannten Kanäle informieren.