top of page
Suche

Termine im Einwohnerbüro verfallen leider ungenutzt – nicht benötigte Termine bitte wieder freigeben


Für die Zeit der Sommerferien bietet das Ein­wohnerbüro einen erweiterten Service an: Immer mittwochs in der Zeit von 7.00 bis 12.00 Uhr können ohne vorherige Terminabsprache melderechtliche Angelegenheiten, wie das Beantragen eines Aus­weises oder die Anmeldung des Wohnsitzes, spontan erledigt werden.


Erster Stadtrat Christof Fink: „Nach der „Halbzeit“ können wir eine positive Zwischenbilanz ziehen. Das Angebot wird gut angenommen, die Nachfrage ist hoch. Allerdings zeigen sich auch unschöne Nebenwirkungen, weil leider vergessen wird, nicht benötigte Termin zu stornieren und damit wieder frei zu geben.“


Die Stadt weist deshalb noch einmal auf ein paar wichtige Aspekte hin:


Termine wieder stornieren, wenn man sie nicht mehr benötigt oder wahrnehmen kann

Wer seinen online vereinbarten Termin nicht wahr­nehmen kann, sagt ihn bitte ab, das geht auch ganz leicht! Einfach die Funktion der Stornierung mit einem Klick in der Bestätigungs-E-Mail nutzen. Ist diese Mail schon gelöscht, funktioniert auch eine formlose Absage an die E-Mailadresse einwohnerbuero@oberursel.de. Bitte dabei ange­ben, welcher Termin (Datum und Uhrzeit) abgesagt werden soll. Die so freiwerdenden Termine stehen dann wieder für andere Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.


Gesamtes Zeitfenster nutzen

Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, dass sie beim Besuch des Einwohnerbüros am Mittwoch das gesamte Spektrum der Öffnungszeiten von 7.00 bis 12.00 Uhr nutzen – dadurch kann der Publikums­betrieb entzerrt werden. Dies ist umso wichtiger, weil der Wartebereich im Einwohnerbüro nur eine begrenzte Kapazität hat.


Die Sicherheit und der Schutz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch Besuchern haben nach wie vor oberste Priorität. Folgendes ist zu beachten:


Abstands- und Hygieneregeln

· Hände desinfizieren beim Betreten des Rat­hauses

· Tragen einer medizinischen Maske

· Abstand von 1,50 m zwischen den Besu­cher/innen empfohlen, auch beim Anstehen bzw. im Wartebereich

· Ansammlungen von Personen vermeiden.


Terminvereinbarung weiterhin empfohlen

Spontane Besucher am Mittwochvormittag müssen teilweise Wartezeiten von bis zu einer Stunde in Kauf nehmen. Grundsätzlich ist es empfehlens­wert, vorab einen Termin zu vereinbaren. Dadurch lassen sich Wartezeiten vermeiden. Mittlerweile ist das Terminangebot wieder deutlich breiter. Die Vorlauf­zeit beträgt zurzeit rund 14 Tage.


Termine können bequem über das Internet verein­bart werden. Auf der städti­schen Homepage https://www.oberursel.de gibt es dafür die Rubrik „Online-Termin für das Einwohnerbüro“. Der direkte Link lautet www.oberursel.de/online-termin.



Christof Fink

Erster Stadtrat

Comentários


bottom of page