top of page
Suche

Wasser-Kultur-Spaziergang - Oberursel auf dem Weg zur „Schwammstadt“

Aktualisiert: 2. Sept. 2021


Wie könnte es aussehen und zu erleben sein, wenn sich Oberursel zu einer wasser- und klimasensiblen „Schwammstadt", in er das Niederschlagswasser nicht nur durchgeleitet wird, sondern der Brauchwassernutzung, der Grundwasserneubildung und der Verbesserung des Kleinklimas dienen kann, entwickelt?

Der Urselbach wäre an vielen Stellen renaturiert, es böten sich Ausblicke auf vielgestaltige Rückzugsräume für Flora und Fauna mitten in der Stadt, Schatten- und Erlebnisoasen für spielende Kinder und Begegnungen zwischen den Generationen bereicherten das Stadtbild.

Alle, die Lust haben, den Urselbach und einige Orte am Bach gedanklich aus einer neuen Perspektive zu sehen, sind zu einem Wasser-Kultur-Spaziergang eingeladen. Treffpunkt ist am Samstag, 4. September 2021, um 14 Uhr, in den Portwiesen, zwischen DRK-Zentrum und Feuerwehr (Anfahrt U-Bahn-Haltestelle Lahnstrasse).

Zusammen geht es dann am Urselbach entlang mit Verweilen an vier Stationen. Dabei wird ein Perspektivwechsel vorgenommen und sich vorgestellt, es wäre dort das Konzept der „Schwammstadt" schon verwirklicht. Welche Veränderungen könnte es geben? Wie könnten sie sich auf das Lebensgefühl und das Zusammenleben auswirken?

Gegen 16 Uhr ist Ankunft am Rathaus. Zwei Weltmusiker empfangen die Spaziergängerinnen und –gänger im Großen Sitzungssaal des Rathauses. Dort soll das Erlebte mit Interviews und Musik ausklingen und zu Veränderungen des Blickwinkels für die weitere Entwicklung der Stadt inspirieren. Abschluss der Veranstaltung wird gegen 17 Uhr sein.


Da die Teilnehmerzahl auf 50 Personen begrenzt ist, wird bis 02.09.2021 um Voranmeldung gebeten unter umwelt@oberursel.de. Veranstalter ist die Stadt Oberursel (Taunus) in Kooperation mit der LOK (Lokale Oberurseler Klimainitiative).


Christof Fink

Erster Stadtrat

Comentários


bottom of page