• Admin

Wegwerfen? – Nein, Danke. Oberursel repariert erfolgreich weiter


Der Wasserkocher bleibt kalt, der Mixer rührt sich nicht mehr, das Bügeleisen lässt sich nicht mehr wie gewohnt bedienen, der Fernseher oder das Radio streiken – entsorgen möchte man aber die liebgewonnenen Geräte nicht. Was nun?


Am Samstag, 3. Februar 2018, heißt es dafür wieder „Oberursel repariert“, um 10:00 Uhr im Georg-Hieronymi-Saal, Rathaus Oberursel (Taunus), Oberhöchstadter Straße 7 (Seiteneingang des Rathauses – Richtung Zufahrt Parkhaus Stadthalle).


Jahresrückblick:


Zehn Mal wurde im vergangenen Jahr in „Oberursel repariert“. Auch im zweiten Jahr blicken die Veranstalter, das Netzwerk Bürgerengagement Oberursel (NBO) und der „Deutsche-Amateur-Radio-Club e. V.“ (DARC) auf eine äußert beliebte und sehr erfolgreiche Reparatursaison zurück. 


Einmal im Monat (meist am ersten Samstag, außer es gibt eine Terminverschiebung) stehen schon lange vor Öffnung der „Werkstatt“ die ersten Kunden mit ihren defekten Geräten vor dem Eingang zum Georg-Hieronymi-Saal. Manchmal staunen selbst die Fachmänner, Ingenieure und Techniker, darüber, was alles mitgebracht wird: über 50 Jahre alte Handrührer und Rasierer, alte Plattenspieler, eine elektrische Kinderwippe, Brotmaschinen und immer wieder Staubsauger, ein Fußpflegegerät, Radios, ein ipod. Manchmal ist nur eine Batterie auszutauschen, oft geht es aber um mehr – und das soll gemeinsam mit den Besitzern der Geräte gelöst werden. 


Mittlerweile machen insgesamt 14 Techniker abwechselnd freiwillig Dienst und haben erkennbar Spaß daran, ihre Kenntnisse in der Praxis anzuwenden. Etwa 260 Geräte wurden 2017 angeschaut. Davon konnten 95 direkt repariert werden, für weitere 69 mussten Ersatzteile bestellt werden – das konnten die Fachmänner manchmal direkt im Internet erledigen. Für die restlichen ca. 96 Geräte kam leider jede Hilfe zu spät.

Mussten die Fachmänner anfangs noch ihre komplette Ausrüstung mitbringen (vom Oszillographen bis zum Lötkolben), so konnten mittlerweile durch Spenden von Besuchern einige hilfreiche technische Geräte angeschafft werden. 

Auch die Kunden haben ihren Spaß, wenn sie den Technikern über die Schulter schauen können. Und die Wartezeit wird durch Kaffee und Kuchen sowie den ein oder anderen Plausch mit anderen Wartenden verkürzt. 


Alle Beteiligten freuen sich, dass „Oberursel repariert“ zu einem festen Termin im Oberurseler Veranstaltungskalender geworden ist. Für 2018 sind neun weitere Termine geplant: 03.03., 07.04., 05.05., 02.06., 04.08., 01.09., 06.10., 03.11. und 08.12.2018.


Christof Fink

Erster Stadtrat