top of page
Suche

#TanneuffdieGass - Die ersten Tannen sind geschmückt



Weihnachtsbaumaktion verbindet Nachhaltigkeit mit der Stärkung des Miteinanders in der Adventszeit



In der Adventszeit soll Energie gespart werden und dennoch eine heimelige Atmosphäre in Oberursel entstehen. „Gerade jetzt sind Zuversicht und der gemeinschaftliche Zusammenhalt besonders wichtig. Deshalb haben wir gemeinsam mit den Ortsbeiräten aus Oberstedten, Bommersheim, Stierstadt, Oberursel-Nord und Oberursel-Mitte, fokus O. und weiteren Vereinen und Initiativen eine Aktion mit Patinnen und Paten initiiert, bei der 70 Weihnachtsbäume in ganz Oberursel und den Ortsteilen aufgestellt werden, weihnachtlich geschmückt – aber ohne Beleuchtung“, freut sich Bürgermeisterin Antje Runge über die Gemeinschaftsaktion. Natürlich ist die Aktion auch nachhaltig, denn alle Bäume sind im Topf und können nach Weihnachten eingepflanzt werden.





Heute wurde ein Teil der Weihnachtsbäume auf dem Rathausplatz an die Patinnen und Paten übergeben, die restlichen Bäume werden in den nächsten Tagen verteilt. Der „Stellplatz“ für den Baum kann dann jeweils frei gewählt werden, sie sollten aber an Kitas und Schulen, Kirchen oder öffentlichen Plätzen in der Innenstadt und den Stadtteilen aufgestellt werden. Auch dem Schmücken sind keine Grenzen gesetzt, je kreativer und vor allem umweltbewusster, je besser.


Die Baumpatinnen und –paten haben natürlich schon eine Idee, wo der Baum stehen wird und auch fleißige Schmückerinnen und Schmücker sind schon gefunden. Bis zum 1. Advent werden die Bäume dann in voller Pracht zu sehen sein. „Wo das sein wird? – lassen wir uns überraschen. Wir werden die Aktion in den nächsten Tagen begleiten und über unsere Social Media-Kanäle Fotos von den tollen Bäume zeigen. Auch der passende Hashtag ist schon gefunden. Unter #TanneuffdieGass können Sie gerne Bilder und Beiträge rund um die Bäume posten“, lädt Antje Runge alle zum Mitmachen ein.


Die teilnehmenden Ortsbeiräte haben die Bäume in Gedanken schon fleißig verteilt. „Gemeinsam mit den Kitas, Schulen, Kirchen, Vereinen, der Tafel und Bürgerinnen und Bürgern wollen wir mit den Bäumen unsere Ortsteile weihnachtlich gestalten und Zusammenhalt zeigen“, waren sich die Vertreterinnen und Vertreter bei der Baum-Abholung einig.


Die Baumaktion ist nur ein Beitrag zum Energiesparen. Eine weitere Maßnahme hat fokus O. schon in Planung: „Wir möchten auch unseren Beitrag zum Thema Energiesparen leisten und reduzieren die Beleuchtungszeit der Weihnachtspyramide am Homm-Kreisel um 50 Prozent. Selbstverständlich haben wir auch eine Patenschaft für einen Weihnachtsbaum übernommen, denn eine solche Aktion zum Zusammenhalt unterstützen wir als Gewerbeverein sehr gerne“, freut sich auch Martina Käfer von fokus O. über die Baum-Aktion.


Neben den bereits genannten verteilen folgende Patinnen und Paten Bäume in Oberursel: Weltladen, Kulturcafé Windrose, Frauen helfen Frauen e. V., Internationale Frauengruppe Portstrasse, Verein für Oberurseler Städtepartnerschaften e. V., Oase am Urselbach, Kitas, zum Beispiel die Kita Regenbogenland, Pop-Up Store 360 Grad, Vestimentum Prime, Juwelier Windecker, LiLo Conceptstore, Pflegevermittlung Brinkmann, Gothaer Versicherung. „Es werden aber bestimmt noch weitere dazukommen“, ist sich die Bürgermeisterin sicher.

Die Weihnachtsbaumaktion ist der Auftakt für weitere Aktionen der Stadt Oberursel, bei denen sie gemeinsam mit den Kirchengemeinden und weiteren Initiativen, Vereinen und Organisationen in den nächsten Monaten Solidarität beim Energiesparen zeigen will mit einer Kampagne für Zusammenhalt und Solidarität. Die Stadt Oberursel übernimmt die Koordination, das Projekt soll bis März/ April 2023 dauern.

bottom of page