top of page
Suche

Wie soll die Neugestaltung der Eppsteiner Straße aussehen?

Aktualisiert: 15. Juni 2021



Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung der Eppsteiner Straße startet am 16. Juni


Die Eppsteiner Straße muss im Abschnitt Homm-Kreisel bis Marktplatz dringend grundhaft saniert werden. In diesem Zusammenhang besteht die Chance einer Neugestaltung.

Dafür wurden drei Konzeptvorschläge erstellt, die im Rahmen einer informellen Bürgerbeteiligung im Zeitraum 16. Juni bis 2. Juli 2021 zur Diskussion stehen.

In diesem Prozess geht es vor allem darum herauszufinden, was den Bürgerinnen und Bürgern besonders wichtig ist wie zum Beispiel:

  • Aufenthaltsqualität

  • Verkehrssicherheit (Fuß, Rad, Schulweg)

  • Verbesserung der Nahmobilität (Fuß- und Radverkehr)

  • schneller und ungehinderter PKW-Durchgangsverkehr

  • Herstellung der Barrierefreiheit

  • Verbesserung des ÖPNV-Angebotes

  • Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, PKW und Lieferwagen

  • temporäre Sperrung des Marktplatzes (versenkbare Poller)

… und alle weiteren Ideen, die die Bürgerinnen und Bürger zur Umsetzung haben.


Aufgrund der zentralen Lage der Eppsteiner Straße und der direkten Querverbindung vom Homm-Kreisel über Marktplatz zur Füller-/ Altkönigstraße bestehen hohe Nutzungskonflikte. Umso wichtiger ist es, eine größtmögliche Akzeptanz für die Neugestaltung dieses Straßenabschnittes zu erhalten.


Damit eine hohe Bürgerbeteiligung erreicht werden kann, werden folgende digitale und analoge Methoden zum Einsatz kommen:

  • 16. Juni 2021, 19.30 Uhr: Online-Veranstaltung mit Diskussionsforum.

  • 17. Juni bis 2. Juli 2021: Präsentation der online Veranstaltung als Video abrufbar unter: www.oberurselimdialog.de

  • 17. Juni bis 2. Juli: Schaufensterausstellung in der Stadtbücherei, Eppsteiner Straße 16-18

  • 21. Juni bis 2. Juli: Fragebogenaktion online unter: www.oberurselimdialog.de

  • 21. Juni bis 2. Juli Fragebogenaktion analog, die Fragebögen sind in der Stadtbücherei und dem Rathausfoyer erhältlich. Rückgabe der ausgefüllten Fragebögen ist in den jeweiligen Briefkästen möglich.

Nach Auswertung der Fragebogenaktion wird das Ergebnis im Internet unter www.oberurselimdialog.de und der Schaufensterausstellung in der Stadtbücherei veröffentlicht.


Hans-Georg Brum

Bürgermeister

Comments


bottom of page