Eine saubere Stadt geht uns alle an.

2018HGB59367_13X18.jpg

Um das ge­pflegte Stadtbild Oberursels weiterhin erhalten zu können, ist die Stadt auf die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger, insbesondere auf freiwillige Helferinnen und Helfer wie Vereine, Gruppen oder auch Einzelpersonen angewiesen.

Hans-Georg Brum

Bürgermeister

Sauberhafte Blogbeiträge

Sauberkeitspate werden.

Auch wenn nun die Stadtreinigung personell sowie technisch besser ausgestattet ist, wird es nicht möglich sein, an jedem Ort und zu jeder Zeit im gesamten Stadtgebiet für die gewünschte Sau­berkeit zu sorgen. Gemeinsam mit der Ehrenamts­agentur "Netzwerk Bürgerengagement Oberursel" ist deshalb ein neues Ehrenamtsprojekt in Form der "Sauberkeitspaten" in Vorbereitung – schon jetzt verbunden mit der Bitte um breite Mitwirkung. 

Dabei geht es keineswegs darum, den Sau­berkeitspaten originär städtische Aufgaben zu über­tragen bzw. "aufzuhalsen". Die Aufgabe der Sauberkeitspatinnen und -paten besteht vor allem darin, im Alltag die Augen offen zu halten und die städtischen Stellen (Tel.: 06171 502-300, E-Mail: umwelt@oberursel.de) zu informieren, wenn sie in dem Bereich, für den sie eine Patenschaft über­nommen haben, größere Verschmutzungen, wie z.B. wilde Müllkippen, übervolle Papierkörbe entdecken.

Bei den Spaziergängen durch das Patenschafts­gebiet kann achtlos weggeworfener Müll natürlich auch gleich aufgesammelt werden.

An einer Sauberkeitspatenschaft interessierte Bür­ger*innen, Vereine, Gruppen und Einrichtungen wie z.B. Unternehmen, Schulen und Kindergärten können sich ab sofort in der Ehrenamtsagentur bei Wolfgang Börner informieren und per E-Mail: zeit_spenden@oberursel.de anmelden.

Tipps zur Sauberkeit.

Die rege Teilnahme an der Autorinnenlesung „Besser leben ohne Plastik“ mit Nadine Schubert am 5. Juni 2019 im Rathaus Oberursel hat gezeigt, dass dieses Thema auf großes Interesse in der Oberurseler Bevölkerung stößt. Außer den hilf­reichen Tipps rund um ein plastikfreies Leben gab es noch Infos rund um die Auswirkungen unseres Plastikkonsums auf die Umwelt.

 

Veränderungen im Verbraucherverhalten führen zu weniger Abfall, schonen die Umwelt und letztlich auch den eigenen Geldbeutel. Gerne werden auch Anregungen und Tipps für die Öffentlichkeit aufgenommen.

Weitere Links: